Kostenloser Versand ab 100 €
Made in Germany
Schnelle Lieferung
Showroom in Visbek ganzjährig geöffnet
Top Service & Beratung vor Ort

Wir sagen dir, wie deinen Gästen beim Wintergrillen ganz warm ums Herz wird

Wer seinen Grill liebt, der mottet diesen über den Winter mollig warm, dick verpackt, gegen Staub, Kälte und Stöße gesichert im Keller ein.

Quatsch! Viele Grillfreunde haben das Wintergrillen für sich entdeckt. Bereits jeder Vierte stellt den Grill im Winter vor die Tür und brutzelt fleißig weiter. Es kommt nicht von ungefähr, dass immer mehr Grills unterm Tannenbaum stehen und Mann immer öfter auf die Idee kommt, die Weihnachtsgans draußen im Schnee zu brutzeln.

Wintergriller wissen jedoch, dass das Grillen zur kalten Jahreszeit etwas anders aussieht, als im Sommer. Grill, Zubehör, Rezepte und Getränke sind gänzlich dem winterlichen Treiben angepasst.

Indirektes Grillen mit Garhaube

Vor allem beim Thema Grill ist besonders der im Vorteil, der eine Garhaube bzw. einen Grilldeckel hat. Dieser sorgt dafür, dass die Wärme im Inneren des Grills bleibt. Indirektes Grillen im Winter ist beinahe ein Muss.  Die Anschaffung eines Kugelgrills oder eines Grills mit Haube ist ratsam. Der Vorteil eines Gasgrills liegt darin, dass sich die Temperatur einfacher regulieren lässt. Schließlich muss dem Grill im Winter mehr eingeheizt werden. Beim Kugelgrill oder bei jedem anderen Holzkohlegrill mit Deckel sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass dieser mit einem Innenraumthermometer ausgestattet ist, damit man nicht ständig den Deckel öffnen muss, um zu sehen, ob das Fleisch schon durch ist. Dies würde einen zu großen Wärmeverlust nach sich ziehen.
Ist die Grillfrage geklärt und der Brennstoff bekannt, sollte man von diesem auch früh genug reichlich beschaffen. Während man im Sommer in jedem Supermarkt fast schon über die Holzkohlepaletten fällt, sucht man diese im Winter vergeblich. Nur wenige gut sortierte Baumärkte haben im Winter noch Kohle im Sortiment. Des Weiteren sollte man im Winter eher auf Briketts statt auf Holzkohle zurückgreifen, da diese länger brennen. Aufgrund der Kälte kommt es zu längeren Garzeiten beim Gasgrill und auch beim Holzkohlegrill, die man einkalkulieren muss. Gasgrillverwender sollten bedenken, dass Butangas im Winter gefriert und deshalb früh genug auf Propangas umsatteln.

Wintergrillen ohne Frösteln

Wird zum winterlichen Grillevent geladen, bereitet man die Gäste unbedingt auf einen Abend im Freien vor. Dicke Jacke, Mütze und Schal sind Pflicht. Schließlich soll ja niemand völlig verfroren ins Bett fallen. Als guter Gastgeber sorgt man dafür, dass sich Grill und Gäste in einer möglich windgeschützten Ecke niederlassen. Selbst bei Plusgraden kann sich ein kalter Wind wie -10°C anfühlen. Legen Sie für Ihre Gäste Sitzpolster und Decken bereit. Wenn vorhanden dürften sich Feuerkorb und Heizpilz als attraktive Wärmespender erweisen. Auch das Auge wärmt mit! Kerzen und eine hübsche winterliche Deko sorgen für ein kuscheliges und gemütliches Ambiente.

Was auf den Grill kommt

Sind Ihre Gäste mit genügend Heizkraft versorgt, geht es nun ans Grillen. Was auf den Teller kommt, hängt natürlich von Ihrem Geschmack ab. Allerdings gilt es zu bedenken, dass kalte Speisen, wie zum Beispiel Nudel- oder Kartoffelsalat irgendwie nicht zum Wintergrillen passen. Der Magen braucht was Warmes. Als Alternative empfehlen sich herrlich duftende Folienkartoffel oder Baguettes. Für die Kinder werden Stockbrot und Marshmallows das Highlight sein. Auch beim Fleisch darf es deftig hergehen. Wie wäre es denn mal mit Gänsebraten, Rippchen oder einem Beer Can Chicken. Alles, was gut indirekt gegrillt werden kann, ist für das Wintergrillen perfekt geeignet. Und zum Nachtisch gibt es lecker duftenden Bratapfel.

Kleine Tricks zum Warmhalten

Damit Ihre Speisen auch schön warm bleiben, sollten die Teller vorgewärmt oder auf Pappteller umgestellt werden. Schließlich nehmen normale Porzellanteller die Umgebungstemperatur sehr schnell an. Muss zwischendurch etwas warmgehalten werden, machen Styroporboxen einen guten Job. Flüssiges kann super in Thermoskannen warm gehalten werden.
Getränkemäßig sollte der Gastgeber ebenfalls lieber auf Warmes zurückgreifen. Hier bieten sich Glühwein, Feuerzangenbowle und Punsch an.
Derartig durchgewärmt und mit Leckereien verwöhnt, werden Ihre Gäste Ihr nächste Wintergrillen bestimmt kaum abwarten können.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel